AGB

Verantwortlich für den Inhalt:

City-Vereinigung Junge Altstadt Genossenschaft
Stadthausstrasse 14
8400 Winterthur

Telefon
052 212 70 15

E-Mail
info@junge-altstadt.ch

Handelsregister-Nummer
CH-020.5.900.815-7

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (UID)
CHE-107.164.577

Gerichtsstand
Winterthur

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Geschenkkarten-Webshop

1. Geltungsbereich
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) der City-Vereinigung Junge Altstadt Genossenschaft (nachfolgend „Junge Altstadt“ genannt) gelten für die Nutzung der Geschenkarten inkl. des Systems zur Bestellung der Karten. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, die Junge Altstadt hätte ausdrücklich und schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Die jeweils aktuelle und verbindliche Fassung der AGB wird unter junge-altstadt.ch/geschenkkarte publiziert.

2. Datenschutz
Die geltenden gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes werden von der Jungen Altstadt eingehalten. Mit dem Zustandekommen des Vertrages gewährt der Kunde der Jungen Altstadt das Recht, Daten, die anlässlich der Vertragsabwicklung erhoben werden, für interne Marktforschungs- und Marketingzwecke zu nutzen. Unsere Partner löschen die Personendaten der Kunden, sobald diese nicht mehr benötigt werden und auf jeden Fall nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen maximalen Aufbewahrungsfrist. Alle persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt. Der Kunde hat das Recht, jederzeit die über ihn gespeicherten Daten einzusehen und/oder deren Nutzung für interne Marktforschungs- und Marketingzwecke zu verbieten. Dies kann über die Hauptadresse der Jungen Altstadt oder über die E-Mail-Adresse info@junge-altstadt.ch erfolgen. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Junge Altstadt Bestellungen nur dann ohne Verzögerung abwickeln kann, wenn ihm richtige (insbesondere aktuelle) und vollständige Kundendaten zur Verfügung stehen.

3. Bestellung und Vertragsabschluss

3.1 Privatkunden
Es ist ein Mindestbetrag von CHF 20.00 pro Bestellung bzw. pro Geschenkkarte einzuhalten. Pro Karte gilt ein maximales Guthaben von CHF 1’000.00 und pro Privatkunde ein max. Bestellvolumen von CHF 3‘000.00. Zahlungen via TWINT sind auf eine max. Bestellvolumen von CHF 2’000.00 beschränkt. Die Bestellung ist für den Kunden verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Bestellung durch die Junge Altstadt zustande, indem diese die Bestellung ausführt. Die Junge Altstadt behält sich das Recht vor, eine Bestellung zu annullieren, falls der Kunde nicht kreditwürdig ist oder falls begründeter Verdacht auf betrügerische Absichten besteht.

3.2. Geschäftskunden
Es ist ein Mindestbetrag von CHF 20.00 pro Bestellung bzw. pro Geschenkkarte einzuhalten. Pro Karte gilt ein maximales Guthaben von CHF 1’000.00 und das Bestellvolumen gegen Rechnung ist auf CHF 80‘000.00 limitiert. Die Bestellung ist für den Kunden verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Bestellung und Rechnungs-Versand per E-Mail durch die Junge Altstadt zustande. Die Junge Altstadt behält sich das Recht vor, eine Bestellung zu annullieren, falls der Kunde nicht kreditwürdig ist oder falls begründeter Verdacht auf betrügerische Absichten besteht.

4. Zahlungsweise
Die Bezahlung für Online-Bestellungen erfolgt für Privatkunden ausschliesslich per Kredit- oder Debitkarte (Visa, Mastercard, American Express) oder TWINT. Registrierte Geschäftskunden haben die Möglichkeit, auf Rechnung zu bestellen.

5. Lieferung und Versandkosten
Lieferungen beschränken sich auf die Schweiz und das benachbarte Ausland. Lieferungen in der Schweiz erfolgen per A-Post, ab Warenwert von CHF 250.00 mit A-Post Plus und ab CHF 800.00 per Einschreiben. Die der Bestellung entsprechenden Versandkosten werden im Webshop angezeigt.

6. Lieferzeit
Die Junge Altstadt bemüht sich, Bestellungen von Montag bis Donnerstagmittag zu bearbeiten, ohne jedoch dafür eine Haftung zu übernehmen. In der Regel gelten die folgenden Lieferfristen: Versand per A-Post bis zu 3 Arbeitstage. Bei zeitkritischen Bestellungen unter 5 Geschenkkarten ist daher zu empfehlen, diese direkt bei einer Verkaufsstelle (siehe junge-altstadt.ch/geschenkkarte) oder bei der Geschäftsstelle zu kaufen bzw. abzuholen. Wenn eine Bestellung nach 5 Arbeitstagen immer noch ausstehend ist, ist der Kunde gebeten, dies der Junge Altstadt mitzuteilen.

7. Annahmeverweigerung
Bei unberechtigter Annahmeverweigerung der gelieferten Geschenkkarte werden dem Kunden nebst dem Kaufpreis die für die Junge Altstadt entstandenen Kosten berechnet.

8. Gewährleistung / Reklamationen
Nutzen und Gefahr gehen im Zeitpunkt der Übergabe bzw. des Versands am Sitz der Jungen Altstadt auf den Kunden über. Der Kunde ist verpflichtet, die Geschenkkarte unmittelbar nach Erhalt zu prüfen. Beschädigung oder Abweichungen hat der Kunde der Jungen Altstadt innerhalb von drei Werktagen anzuzeigen, allenfalls die Geschenkkarte als genehmigt gilt. Der Kunde muss eine Falschlieferung belegen. Er muss bei der Rücksendung zwingend eine Kopie der Online-Bestellung sowie die Kreditkarten-/Kontobelastung/Rechnung beilegen. Die Kosten der Rücksendung gehen zu Lasten des Kunden. Eine Geschenkkarte wird nur dann unentgeltlich ersetzt, wenn ein vom Kunden nicht zu verantwortender technischer Materialmangel vorliegt. Bei Verlust oder Diebstahl kann die Karte bzw. das entsprechende Guthaben nicht ersetzt werden.

9. Haftung
Schadenersatzforderungen insbesondere wegen verspäteter Lieferung sind, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Die Haftung der Jungen Altstadt beschränkt sich in jedem Fall auf Schäden, die durch sie vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht wurden. Die Junge Altstadt haftet nicht für Folgeschäden, insbesondere entgangenen Gewinn, sowie für Leistungen Dritter. Die Website der Jungen Altstadt enthält Links zu Websites von Dritten. Die Junge Altstadt haftet nicht für den Inhalt von Websites von Dritten sowie auch nicht für Schäden, die dem Kunden aufgrund des Zugriffs auf Websites von Dritten entstanden sind. Das Konsultieren der Websites Dritter erfolgt ausschliesslich auf Gefahr und Nutzen des Kunden.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Der Vertrag bzw. die Erklärungen dieser AGB unterstehen ausschliesslich Schweizerischem Recht unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen und der Bestimmungen des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für alle mit diesem Vertrag resp. den Erklärungen dieser AGB stehenden Streitigkeiten ist der Sitz der City-Vereinigung Junge Altstadt Genossenschaft.

11. Rückerstattung / Gültigkeit
Ein Karten-Restbetrag kann weder bar ausbezahlt noch gegen Geschenkkarten umgetauscht oder einer Kreditkarte gutgeschrieben werden. Die Geschenkkarten sind übertragbar. Jeglicher Handel mit erworbenen Geschenkkarten, namentlich zu gewerblichen Zwecken, ist untersagt. Die Laufzeit der Geschenkkarte beträgt 3 Jahre ab der letzten Transaktion. Danach ist sie inaktiv.

12. Akzeptanzstellen
Die Liste der Akzeptanzstellen kann von der Jungen Altstadt jederzeit angepasst werden, ohne dass der Kunden daraus Ansprüche jedweder Art geltend machen kann. Die Akzeptanzstellen sind auf der Website junge-altstadt.ch/geschenkkarte aufgeführt.

13. Wiederaufladung
Die elektronische Geschenkkarte ist wiederaufladbar und kann jederzeit online oder bei einer Verkaufsstelle aufgeladen werden.

Winterthur, Oktober 2022